Shopware Rechnung und Lieferschein automatisch ausdrucken

Shopware wird als Shopsystem bei Deutschen Shopbetreibern immer beliebter. Grund ist nicht nur, dass Shopfrontend und Verwaltung sehr übersichtlich aufgebaut sind, sondern auch die Komformität mit der Deutschen Gesetzgebung – Von Haus aus.

Betreiber von kleinen Online-Shops, meist ohne Anbindung an eine Warenwirtschaft, klagen jedoch häufig über fehlende Automatisierungsmöglichkeiten in Shopware.

Mit unserem Plugin zur automatischen Rechnungsstellung kann zwar ein hoher Grad an Automatisierung erreicht werden, jedoch stellt sich immer noch das Problem, dass die Dokumente ja auch ausgedruckt werden müssen.  So muss der Lieferschein beispielsweise der Sendung beigelegt und die Rechnung im Archiv abgeheftet werden.

Wie also auch noch das Drucken automatisieren? Die Lösung: HP ePrint.

Wer einen ePrint-tauglichen Drucker von Hewlett Packard besitzt, kennt den Luxus: Dokumente lassen sich auch unterwegs vom Smartphone aus auf dem heimischen Drucker ausdrucken und dann bequem später abheften.

Diese Technik lässt sich nun einfach mit dem AutoInvoice-Plugin zur automatischen Belegerzeugung kombinieren. Wie das geht, erklären wir hier:

Vorraussetzungen

Um die Dokumente aus Shopware automatisch ausdrucken zu lassen, benötigen Sie:

Einrichtung

Im ersten Schritt müssen Sie ein HP ePrint-Konto (Seit Neustem „HP Connected“) eröffnen. Während dem Registrierungsprozess können Sie eine ePrint-Email-Adresse erstellen. Wählen Sie hier einen Namen, den Sie sich leicht merken können, der jedoch nicht zu einfach erraten werden kann. Z.B. „ihr-shop-printer2016@hpeprint.com“. Nun können Sie Dokumente einfach ausdrucken lassen, indem Sie sie an diese Adresse schicken.

Als nächstes installieren Sie, sofern noch nicht geschehen, unser Shopware-Plugin zur automatischen Rechnungsstellung. In den Plugin-Einstellungen finden Sie die Option „RG/Lieferschein an Admin senden“, sowie „Admin E-Mail-Adresse“. Aktiveren Sie dort erstere Einstellung und tragen Sie die ePrint-Email-Adresse in das zweite Feld ein. Tipp: Falls Sie die Dokumente zusätzlich noch an eine andere E-Mail-Adresse senden möchten, können Sie diese mit einem Komma trennen.

PDF_Rechnung_automatisch_per_E-Mail___Backend-Bearbeitung___Administration___Erweiterungen___Shopware_Community_Store

Sobald Sie die Einstellungen speichern, werden zukünftig alle Dokumente nach dem Erstellen automatisch an Ihren ePrint-Drucker versandt und dort automatisch ausgedruckt.

Falls der Nachrichtentext ebenfalls ausgedruckt, können Sie diesen in den E-Mail-Vorlagen (Einstellungen -> E-Mail-Vorlagen) einfach löschen. Dann ist der Text der E-Mail leer.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen oder andere Geschäftsprozesse in Ihrem Shop automatisieren wollen, kontaktieren Sie uns gerne.

Shopware: So leeren Sie wirklich alle Caches

Viele Probleme mit Shopware selbst oder Plugins von Drittherstellern lassen sich auf den Cache zurückführen. Der Cache (Ausgesprochen wie Cash!) ist eine Art Zwischenspeicher, in dem Einstellungen, Frontend, aber auch Backend-Themes, sowie einige Systeminterne Dinge.

Wird der Cache nach Änderungen am Design oder bei bestimmten Einstellungen nicht geleert, werden diese teilweise nicht im Frontend übernommen. Wird der Cache länger nicht geleert, kann das an verschiedenen Stellen sogar zu Problemen führen. Doch wie leert man den Cache überhaupt?

Der einfache Shopware-Cache lässt sich im Allgemeinen schnell über den Button Einstellungen -> Cache / Performance -> Shopcache leeren leeren – Doch werden hier wirklich alle Caches geleert? Die Antwort ist: Nein!

In einem versteckten Menü finden sich noch weitere Möglichkeiten, wirkliche alle Caches zu leeren, sowie einige anderen Performance-Einstellungen durchzuführen.

Über folgende Screenshots sehen Sie, wie Sie wirklich alle Caches leeren können:

Shopware_5_1_1__Rev__201510221322__-_Backend__c__shopware_AG Shopware_5_1_1__Rev__201510221322__-_Backend__c__shopware_AG

Bildschirmfoto 2016-05-10 um 19.31.20

Doch Achtung: Beim Leeren des Caches werden alle gemachten Änderungen direkt übernommen. Falls sich beispielsweise ein Syntaxfehler in einem Template eingeschlichen hat, kann dieser erst nach Leeren des Caches wirksam werden. Also direkt danach kurz das Frontend prüfen, ob alles OK ist.

Cafissimo Classic Professional

Die beste Kaffeemaschine fürs Büro und zu Hause

In eigener Sache waren wir seit einiger Zeit auf der Suche nach einer kompakten, günstigen und dennoch guten Kaffeemaschine für das Büro. Getestet wurden bereits mehrere Varianten von Kapselmaschinen wie die Aldi Espressi und Padmaschinen wie die Senseo Original getestet.

Alle getesteten Maschinen wiesen dabei fundamentare Mängel auf. Bei den günstigen Aldi-Kaffeemaschinen hatten wir immer das Gefühl, dass der Kaffee leicht verbrannt schmeckt. Außerdem war es nötig, die Maschine oft zu reinigen, was – wie jeder weiß – im Büro immer ein Überwindungsakt ist.

Bei den Senseo-Padmaschinen musste die Lage der Kaffee-Pads immer akribisch kontrolliert werden, da das heiße Wasser sonst nicht durch, sondern neben dem Pad floss. Das Resultet: Mehr Wasser als Kaffee in der Tasse. Auch keine gute Lösung.

Eine Kaffee-Maschine, von der wir mittlerweile restlos überzeugt sind, ist die Cafissimo-Reihe von Tchibo. In Kooperation mit dem Hersteller Saeco bringt Tchibo gleich eine ganze Reihe kompakter Kapselmaschinen auf den Markt. Mittlerweile sind bei uns die Cafissimo Classic Professional, die Cafissimo Tuttocaffé und die Cafissimo Compact Professional im Betrieb.

Jede der Maschinen hat dabei ihre eigenen Vorteile, auf die ich weiter unten eingehen möchte. Eines jedoch vereint alle Kaffemaschinen der Cafissimo-Bauart: Alle Maschinen setzen die gleichen hochwertigen Kaffee-Kapseln von Tchibo ein. Dabei stehen gleich eine ganze Reihe von Röst-, Herkunft- und Kaffeearten zur Auswahl. Aber dazu auch mehr weiter unten im Beitrag.

Bereits nach dem ersten Test ist klar: Das ist die Kaffeemaschine der Wahl. Auch ohne permanentes nerviges selbst-reinigen der Maschine produziert sie vollmundigen und leckeren Kaffee. Der Kaffee ist bis zum Schluss schwarz und dickflüssig. Nie mehr verwässerter Kaffe wie bei einigen Pad-Maschinen. Und für durchschnittlich 23 cent / Kapsel bzw. Tasse liegen wir hier auch im unteren durchschnitt-Preissegment.

Die Kaffeemaschinen im Überblick

Cafissimo Classic Professional Cafissimo Tuttocaffé Cafissimo Compact Professional

Cafissimo Classic Professional

 Cafissimo Tuttocaffé

 Cafissimo Compact Professional

Für Espresso, Caffè Crema, Filterkaffee und Tee Für Espresso, Caffè Crema, Filterkaffee und Tee Für Espresso, Caffè Crema, Filterkaffee und Tee
Milchaufschäumdüse für Cappuccino und Latte Macchiato Kein Milchaufschäumer Kein Milchaufschäumer
Kapseln müssen manuell aus der Maschine genommen werden Inkl. Auffangbehälter für bis zu 8 verbrauchte Kapseln Inkl. Auffangbehälter für bis zu 8 verbrauchte Kapseln
 1,2 Liter Wassertank (ca. 8 Tassen)  ca. 0,7 Liter Wassertank (ca 5 Tassen)  1,2 Liter Wassertank (ca. 8 Tassen)
Ausklappbare Halterung für kleine Espressotassen, Entkalkungsanzeige Frei programmierbare Wassermenge pro Tasse Entkalkungsanzeige
99,00 Euro 99,00 Euro 49,00 Euro

Alle Preise stand 28.06.2015. Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die jeweiligen Preise auf Amazon.

Günstige Kaffeekapseln

Wie wir es bereits von Tchibo gewohnt sind, gibt es natürlich gleich ein ganzes Arsenal an Kaffeekapseln für die Cafissimo-Maschinen. Hier eine kurze Übersicht:

Probiersets / Kleine Packungen

 

Cafissimo Kapseln Indien Cafissimo Kapseln Äthiopien Cafissimo Kapseln Kolumbien Cafissimo Kapseln Brasilien Cafissimo Kapseln Alle

India Sirisha

Ethiopia Abaya

Colombia Andino

Brazil Beleza

Alle vier Sorten

Harmonisch ausgewogen mit ausgeprägtem Körper.Mildes Aroma mit Anklängen von Honig & Malz. Aromatisch, voller Lebendigkeit.Blumiges Aroma mit Anklängen von Jasmin. Vollmundig, frischer Charakter.Feinwürziges Aroma mit einem Hauch von Limone. Ausdrucksstark, voller Harmonie.Zartbitteres Aroma mit leichter Nussnote. Alle vier Ländersorten in einem Paket.Perfekt für Leute mit Fernweh und Geschmack.

10 Kapseln

2,99 Euro

10 Kapseln

2,99 Euro

10 Kapseln

2,99 Euro

10 Kapseln

2,99 Euro

 40 Kapseln

11,96 Euro

Alle Preise stand 28.06.2015. Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die jeweiligen Preise auf Amazon.

Vorteilspackungen á 96 Kapseln (Bis zu 25% sparen!)

Cafissimo Kapseln Espresso Kräftig Cafissimo Kapseln Filterkaffee Cafissimo Kapseln Café Crema

Cafissimo Espresso kräftig

Cafissimo Filterkaffee

Cafissimo Café Crema

 96 Kapseln

22,90 Euro

 96 Kapseln

22,90 Euro

96 Kapseln

22,90 Euro

Alle Preise stand 28.06.2015. Preisänderungen vorbehalten. Es gelten die jeweiligen Preise auf Amazon.

WordPress sicherer: Mit Secdash der Lücke einen Schritt voraus

Secdash Logo

Das SECDASH-Dashboard in Aktion

Ursprünglich war WordPress ein einfaches Blog-System, mittlerweile kann es weitaus mehr als nur Blogbeiträge chronologisch aufzulisten: WordPress ist mit mehr als 78% Branchenanteil auf dem deutschen Markt der absolute Spitzenreiter im Bereich Blog-Software. Auch im Bereich der CMS holt WordPress zunehmend auf.

Da ist es kein Wunder, dass das quelloffene Tool zunehmend ins Visier von Hackern und anderen Scharlatanen gerät. Laut einer Studie von Netcraft zielen mehr als 8% der Malware im Web auf WordPress ab. Die infizierten Webseiten werde zumeist für Phishing aber auch zur Streuung von fragwürdiger Werbung genutzt.

 

Insbesondere für Agenturen immer wieder eine Herausforderung: Die WordPress-Installationen der Kunden im Auge zu behalten. Aber auch Vereine und kleine Firmen hinken oft mit wichtigen Sicherheitsupdates um Monate hinterher.

Ein neues Tool des Frankfurter Startups SECDASH will jetzt die ideale Lösung für das Problem gefunden haben: Ein Sicherheits-Dashboard für Agenturen, Freelancer und Blogger.

Weiterlesen

Symfony2 Forms: Constrain minimum selection in choice type

Tutorial on how to use the Symfony2 Forms „Min“-Constraint in forms without an entity. How to use Symfony Min Constraint in forms without an entity.

iOS 8.2 Update: Softwareaktualisierung ist derzeit nicht verfügbar

Am 09.03.2015 ist Apples iOS 8.2 erschienen. Doch direkt beim Update gibt es Schwierigkeiten: Viele Nutzer bekommen nach dem Download nur die Meldung Softwareaktualisierung ist derzeit nicht verfügbar. Versuchen Sie es später erneut. angezeigt. Hier gibt es die Lösung für das Problem:

Weiterlesen

WordPress-Webseiten mit Werbe-Virus infiziert

Ein neuer WordPress-Virus treibt sein Unwesen im Netz. Symptome: Google-Spam, Werbung auf der Seite. Wir erklären, wie Sie den Casino-Virus wieder loswerden

Das perfekte Dropshipping-Plugin für Shopware

Dropshipping (dt. Streckengeschäft) ist ein stetig wachsendes Geschäftsmodell für das Internet.
Dabei werden Bestellungen von Kunden entgegengenommen und an die betreffenden Hersteller oder Lieferanten weitergeleitet.
Diese verschicken die Produkte direkt an die Kunden und übernehmen im Idealfall auch noch Gewährleistung und Garantie-Ansprüche. Das ist für den Shopbetreiber ein lukratives Modell, da sich dieser teure Lagerhaltungs- und Personalkosten sparen kann.

Leider bringt Shopware von Haus aus kaum Funktionen zur Unterstützung dieses Geschäftsmodells mit sich. Die Weiterleitung der Bestellungen an die Lieferanten, die Rechnungsstellung und die Verwaltung des Bestell-Status bleibt ganz alleine am Shopbetreiber hängen. Bei einem großen Bestellaufkommen kann das ganz schnell undurchsichtig werden.

Mit unserem ShopwareDropshipping-Plugin schaffen wir Abhilfe:

Weiterlesen